Darmstadt steht auf

Rechtsextremismus in Deutschland nimmt zu,
immer mehr Menschen erwägen, AfD zu
wählen. In Darmstadt gingen heute tausende
auf die Straße, um gegen AfD und
Rechtsextremismus zu demonstrieren.
Wir haben dazu eine Sondersendung
gesendet.

Darmstadt steht auf

Seit ich denken kann, kommt die AfD für mich nicht in Frage. Es macht Angst, dass eine solch rechte Partei immer größer und scheinbar interessanter für die Menschen wird. Seit Tagen gehen in ganz Deutschland deshalb hunderttausende Menschen auf die Straßen.

In Darmstadt sind heute nach Polizeiinformationen 17.000 Menschen auf die Straße gegangen. Bereits eine halbe Stunde vor Demobeginn haben wir mit unserer Sondersendung „Darmstadt steht auf“ begonnen. Wir erklären und ordnen ein – so das Prinzip der Sendung.

Unter anderem haben wir mit Hanno Benz (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, und Prof. Dr. Wolfgang Muno, Politikwissenschaftler an der Universität Rostock, gesprochen. Die Interviews gibt es hier als Podcast nachzuhören.

INTERVIEWS ZUM NACHHÖREN

Prof. Dr. Wolfgang Muno und Hanno Benz (SPD) im Gespräch

Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Muno, Politikwissenschaftler an der Universität Rostock über die AfD, von ihr ausgehende Gefahren und Rechtsextremismus in Deutschland.
(Podcast: Offenes Haus | Radio Darmstadt / Sendung: „Darmstadt steht auf“), 23.01.2024

Interview mit Darmstadts Oberbürgermeister, Hanno Benz (SPD), zu Gefahren der AfD und Rechtsextremismus in Deutschland.
(Podcast: Offenes Haus | Radio Darmstadt / Sendung: „Darmstadt steht auf“)
, 23.01.2024

Ähnliche Beiträge